Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Informations-Forum für den -Kettenöler
Ab sofort bitte alle neuen Beiträge und Antworten in das neue Forum!!!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 2.871 mal aufgerufen
 McCoi-Erfahrungen (mit alter Pumpe SK16)
Seiten 1 | 2
huerbel Offline

Anfänger

Beiträge: 12

21.04.2003 01:24
Ölsorten antworten

Tach zusammen,
habe mal ´ne Frage bezüglich des verwendeten Öls.
Habe im Moment noch das originalöl vom vorher montierten Kettenöler (http://www.kettenoeler.com) drinne, welches aber langsam zur Neige geht.
Zu Hause findet sich noch ´ne volle Büchse Bio Kettensägenhaftöl von Liqui Moly.
Hat´s schon mal einer ausprobiert und wenn ja wie steht´s mit ausflocken, verharzen etc.?

muecke Offline

Anfänger

Beiträge: 9

22.04.2003 10:31
#2 RE:Ölsorten antworten

Moin!

Vergiss das Bio-Öl. Das Bio-Zeugs greift die O-Ringe an und du kannst die Kette wegschmeißen.
Kettensägenöl immer ohne Bio!

Gruß,
Muecke

webmaster Offline

Elektronik-Guru


Beiträge: 218

22.04.2003 13:12
#3 RE:Ölsorten antworten

Muecke hat recht!
Ausserdem verharzt das Bio-Öl, da kannste gleich Kettenspray nehmen. Das sagt sogar der STIHL-Händler hier vor Ort! Ich weiss nicht, ob und wo ich's schon mal hingeschrieben habe, aber das Kettensägen-HAFT-Öl von STIHL (gibt's auch als 1-Liter-Flasche für 6,00 Euro) ist das vernünftigste,...

Gruss Steffen
Gut geschmiert ist halb gewonnen

High8 Offline

Anfänger

Beiträge: 8

25.04.2003 22:17
#4 RE:Ölsorten antworten

Uops -
nachdem ich von vielen Seiten gehört hatte, dass die Ölsorte sch.. egal ist, habe ich mich natürlich für das BIO-Kettensägenöl entschieden. Von der Schmierung her ist das ganz ok - obwohl ich den Schalter auf 4 gestellt habe, da das Zeug sehr zäh ist und recht mühsam aus der Kanüle zu drücken ist. Aber die Kette ist nicht zu trocken und sabbern tut's auch nicht. Wenn ich jetzt aber höre, dass das Zeug die O-Ringe angreift, beunruhigt mich das doch. Hat das schon jemand erlebt oder ist das eine Scheisshausparole? Zur Not fliegt das BIO Zeug halt wieder raus aber würde mich interessieren, ob es schon Schaden angestellt haben kann?
Gruss,
Stefan

twin04 Offline

Anfänger

Beiträge: 17

27.04.2003 22:34
#5 RE:Ölsorten antworten

Hallo Gemeinde!
Da ich nun wohl auch bald zur McCoi-Fraktion gehören werde und zumindest schon mal alles bis auf das Öl bestellt hab, muß ich mich hier gleich mal zu Wort/Frage melden:
Das Kettensägen-Haftöl von Stihl soll ja dann wohl das nonplusultra sein.
Ich hab jetzt überraschenderweise festgestellt, daß ich von Stihl-Händlern geradezu umzingelt bin hab aber auf deren Website nur ein BIO-Öl gefunden, kein "Nicht-Bio".
Was nu? Isses das oder ist das normale schon etwas älter und wird einfach nicht mehr beworben?

Würde mich auch sehr über andere Öl-Erfahrungen freuen, dann könnte ich schon in Bälde eine kleine Einkaufstour starten!

Dankbare Grüße
Martin

webmaster Offline

Elektronik-Guru


Beiträge: 218

28.04.2003 00:01
#6 RE:Ölsorten antworten

Hallo Martin!

Du hast recht, STIHL macht im Internet keine Angaben über das normale Haft-Öl. Warum auch immer!? Wahrscheinlich will man dem "Wald-Abholzer-Image" entgegen wirken und macht jetzt mehr Propaganda für "Bio" .

Aber die Händler haben das HAFT-Öl, keine Frage! Und die können auch die 1-Liter-Flaschen besorgen, so viel ist sicher.

Beste Grüsse!
Steffen
Gut geschmiert ist halb gewonnen

JörgH Offline

Anfänger

Beiträge: 4

28.04.2003 16:31
#7 RE:Ölsorten antworten

Weil Kettenschmierung Verlustschmierung ist, nehme ich Pflanzenöl, der Liter zu 1,10 Euro. Bis jetzt hab ich noch nichts negatives feststellen können, allerdings schmiere ich noch per Ölflasche, mein Mccoi will noch nicht.
Gruß, Jörg!

Patric Offline

Brutzel-Knappe

Beiträge: 34

30.04.2003 08:05
#8 RE:Ölsorten antworten

Pflanzenöl???
Wie sieht es mit Rost aus ???
Ist die Brühe nicht viel zu dünn ????

Ich nehme 2T-Öl haftet sehrgut und kein Rost auch nach Waschung in einer Waschbox. 2T-Öl ist nicht so dünn wie 4T.Getriebeöl haftet nicht und wird vom Regen auch schnell abgewaschen.

Gruss
Patric

JörgH Offline

Anfänger

Beiträge: 4

30.04.2003 18:53
#9 RE:Ölsorten antworten

Probleme mit Rost habe ich nicht, durch Regen wird es kaum abgewaschen, wahrscheinlich wird es durch das kühle Wasser zäher. Ich benutze es schon seit Februar, auch bei Temp. um 0° hat die Schmierung funktioniert. Die Viskosität ist recht temperaturabhängig, daß kann jeder nachvollziehen, einfach das Öl aus dem Kühlschrank nehmen und in eine heiße Pfanne tun....
Gruß, Jörg!

Reiner Offline

Anfänger

Beiträge: 9

12.05.2003 16:47
#10 RE:Ölsorten antworten

Hi zusammen,
nach mittlerweile über 10.000 km mit dem alten McCoi habe ich beste Erfahrungen mit dem Raps-Kettenöl von Castrol. Verharzt nicht, haftet gut und bleibt im Gegensatz zu Liqui Moly unter -10 Grad noch fließfähig. Und es war im 5-Liter-Kanister ziemlich günstig (ja, ich habe eine Kettensäge, den 5er bekommt man nur mit McCoi nicht leer).

CU
Reiner

huerbel Offline

Anfänger

Beiträge: 12

12.05.2003 23:18
#11 RE:Ölsorten antworten

Hab ich das jetzt richtig verstanden?
Rapsöl von Castrol, d.h. Bio-Öl?
Keine O-oder irgendwelche Ringe defekt? Kein verharzen o.ä?
Dann kann das Bio-Zeug doch nicht so schlecht und tödlich für die Kette sein.
Hast du das Öl von Liqui Moly schon probiert?

Reiner Offline

Anfänger

Beiträge: 9

14.05.2003 18:03
#12 RE:Ölsorten antworten

Yep, genau richtig verstanden.
Wir(8 Leute) haben unsere McCois im Herbst/Winter 2001 eingebaut. Als Öl kam dann Scottöl, Liqui Moly Kettensägenöl, Fahrradkettenhaftöl von Pressol, Castrol Rapskettenöl und Motoröl zum Einsatz. Wirklich gefunzt hats es nur mit Scottöl, Motoröl und dem Castrol. Alles andere war bei kaltem Wetter zu dickflüssig und wurde nicht angesaugt. Wie gesagt: 10.000 km mit einer Kawa VN 800 und Castrol ohne Probs, noch nicht mal die Kette musste nachgespannt werden. Du musst nur die Fördermenge/Pumpintervalle so einstellen, dass recht wenig Öl auf die Kette kommt. 2500 m waren noch soviel, dass abgeschleudertes Öl auf der Felge sass. Hab ich aber als Allwetterfahrer so gelassen. Inzwischen sind von uns 4 Leute auf Castrol umgestiegen, nachdem der Vorrat an Scottöl alle war. Das Zeug läuft bei zwei Suzi GSX 750, einer Tenere und der Kawa problemlos (Alles Viel- und Winterfahrer).

Wenn Du irgendwo eine Literdose im Baumarkt findest: versuchs einfach.

CU
Reiner

pierre Offline

Anfänger

Beiträge: 17

19.05.2003 14:32
#13 RE:Ölsorten antworten

Hallo,

Hatte anfänglich lange Zeit mit vollsynthetischem 2-Taktöl geschmiert. Fazit: Im Sommer mit der SK16 Pumpe ständiges nachtropfen (zu dünn mit Erwärmung), im Winter zu zäh (war bis minus 10 Grad unterwegs)und zu wenig Korrosionsschutz.
hatte dann auch das Bio-Kettensägeöl von Liqui-Molly, aber da fühlte ich mich nicht sehr wohl nachdem in einige Postings hier gelesen habe.
Also flugs zur nächsten Stihlvertretung, die ZG-Raiffeisen (mit technikcenter). Die hatten natürlich alles, nur nicht das Kettenhaftöl von Stihl. Also mit dem Mechaniker da gesprochen, und der gab mir dann den entscheidenden Hinweis:
Bio-Kettensägenöle basieren alle auf Rapsöl!!!! Nun sollte man/frau wissen, Rapsöl ist äusserst aggressiv, und greift auch die meisten metalle an. Für Rapsöl sind normalerweise nur Edelstahlleitungen geeignet!!!!!!!!!!
Auch bestätigte er, dass alle Bioöle aufgrund der rapsölanteile früher oder später verharzen.

Hab jetzt die ZG-Hausmarke (mineralisch) gekauft, er meinte das sei normalerweise von der Fa. Fuchs, und mit dem Stihlöl vergleichbar (hoffe er hat nicht gelogen).

pierre

Reiner Offline

Anfänger

Beiträge: 9

20.05.2003 16:13
#14 RE:Ölsorten antworten

Hi,

glauben wir dem Mann mal...
...aber weder die Messingleitungen, die Pumpe, die Leichtmetall- und Chromfelgen oder Ketten an den Moppeds zeigen bisher irgendwelche üblen Anzeichen. Vielleicht ist Castrol ja eine lobenswerte Ausnahme. Wie getippert: Liqui Moly klappte nicht, übrigens auch nicht in meiner Kettensäge . Zum Glück wars nur 1 Liter.

Im übrigen bin ich jetzt das Ölprob los, da die Kawa einer BMW weichen musste
Behalten wir mal die drei anderen im Auge. Sobald es etwas böses von Castrol zu melden gibt,stelle ich hier eine Warnung ein.

CU
Reiner

pierre Offline

Anfänger

Beiträge: 17

02.06.2003 08:50
#15 RE:Ölsorten antworten

Nochmal nen nachtrag bezüglich 2-Taktöl.

Bin ca 17tkm mit vollsynthetischem 2-Taktöl gefahren. Habe nun am Samstag gesehen, das ich kleine radiale Risse in der linken Seitenwand meines Reifens habe!!!!! Da ich die nur auf der Antriebsseite gefunden habe, vermute ich dass das 2-Taktöl daran schuld ist, ein bisschen Öl hatte ich immer am Reifen.

gruss, pierre

Seiten 1 | 2
 Sprung  
http://www.mccoi.de
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen