Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Informations-Forum für den -Kettenöler
Ab sofort bitte alle neuen Beiträge und Antworten in das neue Forum!!!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 673 mal aufgerufen
 Bauteile mechanisch
Discordian Offline

Anfänger

Beiträge: 4

02.05.2003 11:08
Kunstfluchtank antworten

Moin,

vielleicht stell ich mich plöd an, aber wie habt Ihr denn den Kunstflugtank zusammengebaut?
1x Entnahme mit Schlauch und Gewicht is klar
1x Entlüftung?
1x Nachfüllen?

... Tipps aus der Praxis vorhanden?
Gruss, Max

webmaster Offline

Elektronik-Guru


Beiträge: 218

02.05.2003 11:33
#2 RE:Kunstfluchtank antworten

Hallo Max!
- Den schwarzen Schlauch mit dem Kegel bis zum Boden, richtig.
- Muss sein: Entlüftung am Flaschenhals oberhalb des Flüssigkeits-standes. Evtl. mit Schlauch an die allerhöchste Stelle des Moppeds legen, damit kein Öl rauskleckert bei extremer Schräglage! Ein zusätzlicher Luftfilter ist auch nicht verkehrt, damit kein Dreck rein kommt.
- Optional: drittes Loch durchstossen und einen dicken(!) Schlauch zum Nachfüllen dranmachen. Aber wieder verschliessen, gelle! Ich selbst hatte auch die Idee eine Art "Tankstutzen" zu konstruieren. Aber um einmal im Jahr nachzufüllen lohnt sich der Aufwand nicht,...

Gruss Steffen
Gut geschmiert ist halb gewonnen

bikerpage Offline

Anfänger


Beiträge: 10

09.05.2003 20:40
#3 RE:Kunstfluchtank antworten

Hallo!

Hat jemand eine Idee?

Die beiden Messingrohre (Entlüftung und Befüllung) habe ich mit der geraden Seite von aussen nach innen gesteckt.
Gehört das gebogene Stück innen?
Oder muss der tank mehr oder weniger aufrecht montiert sein?

Ich habe meinen Tank liegend, so kommt es vor, dass die Belüftung im Öl ist. Dann drückt es das Öl beim Schlauch hinaus (Ausdehnung durch Hitze am Tag). Ist ech ne sauerei unter meiner Sitzbank.....

lg Uwe

twin04 Offline

Anfänger

Beiträge: 17

09.05.2003 21:05
#4 RE:Kunstfluchtank antworten

Hallo Uwe!

Also ich hab meinen ohne groß zu überlegen von vornherein senkrecht montiert, schon allein wegen dem füllen.
Ich denke mal es macht keinen allzu großen Unterschied ob jetzt das gerade Stück innen ist oder außen, wenn der Tank liegt hast Du so oder so das Rohr im Öl.
Wie wäre die Idee auf das Belüftungsrohr einfach ein Stück Schlauch zu stecken?

Aber das optimalste wäre wohl wirklich eine senkrechte Montage...

Gruß
Martin

bikerpage Offline

Anfänger


Beiträge: 10

10.05.2003 15:16
#5 RE:Kunstfluchtank antworten

Hallo Martin!

Du hast schon recht, senkrecht ist optimal.

Leider geht es bei mir schlecht.
Sonst hätte ich mir auch den Gaupner (oder wie der Heißt) gekauft. Der hat einen Schraubverschluss zum Befüllen. Ist aber nicht 100% Dicht wenn nicht senkrecht montiert.


Ich habe inzwischen das gebogene Stück innen nach oben montiert.
Das Ende steht fast bei der Wand oben an. Dürfte auch ohne Schlauch lange genug sein.
Sollte kein Öl mehr hinenkommen.
Dabei habe ich auch gleich einen Filter (Scheibenwaschanlage) für die Belüftung verbaut.

lg Uwe

twin04 Offline

Anfänger

Beiträge: 17

10.05.2003 16:23
#6 RE:Kunstfluchtank antworten

Hallo Uwe,

ich hatte eigentlich gemeint den Schlauch außen anzubringen und ihn ein Stück nach oben zu verlegen, dann hätte das Öl mehr Platz sich auszudehnen ohne sich gleich unter dem Sitz zu verteilen.

Das mit dem Filter erinnert mich mit Schrecken daran daß ich das auch noch tun sollte!
Wie hast Du das mit der Scheibenwaschanlage (stehe gerade irgendwie auf dem Schlauch...) gemeint bzw. realisiert?

Öliger Gruß
Martin

webmaster Offline

Elektronik-Guru


Beiträge: 218

11.05.2003 15:13
#7 RE:Kunstfluchtank antworten

Hey Leute!

Der Tank kann kopfüber montiert werden, dicht ist er allemal. Nur müsst Ihr Euch dann auch vorstellen, wann und wo Öl ist und wo Luft ist. Ich Klugscheißer ;-)

Also: Kopf nach unten heisst Ansaugröhrchen nahe am Hals (egal ob gebogen oder gerade). Und Lüftungsrührchen ganz einführen, bis zum Boden der Flasche.

Liegende Montage ebenso, nur dabei muss dann das gebogene Ende der höchste Punkt in der Flasche sein. Ich werde irgendwann auch mal Bilder dazu zeichnen. Aber im Moment muss eine Beschreibung des Ganzen reichen. Vielleicht hat ja jemand Lust, mal eine schematische Skizze von drei möglichen Einbaulagen des Tank zu machen!? Wäre 'ne prima Sache für alle! Und dazu gleich den Aufbau des Stopfens. Da gibt's immer wieder Probleme...

Danke schon mal im Voraus!
Euer Webmaster Steffen

Gut geschmiert ist halb gewonnen

bikerpage Offline

Anfänger


Beiträge: 10

25.05.2003 21:47
#8 RE:Kunstfluchtank antworten

Hallo Martin!

Das mit dem Schlauch außen hat irgendwie nicht funktioniert. Wenn einmal Öl drinnen war kam es raus.
Kommt wahrscheinlich auch daher, dass die entlüftung immer im Öl war.

Der Filter wird beim Forstinger unter dem Namen "Filter für Scheibenwaschanlage" verkauft.
Ist zwar nur ein feines Sieb, aber gegen gröberen Schmutz ausreichend.
Besser wäre bestimmt ein Luftfilter.....

Vielleicht finde ich ja noch was (bin für jeden Tip dankbar ;) )

Gruß Uwe

webmaster Offline

Elektronik-Guru


Beiträge: 218

26.05.2003 09:37
#9 RE:Kunstfluchtank antworten

Ein Tip in Sachen Filter?
Spritzenfilter mit Luer Schraubanschluß mit 0,2µm oder 0,45µm (im Laborfachhandel oder beim Apotheker Eures vertrauens...) Paßt dann auch mit dem bereits bekannten Kanülen-Schlauch-Adapter!

Gruß Steffen
Gut geschmiert ist halb gewonnen

«« Sensormagnet
 Sprung  
http://www.mccoi.de
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen